FANDOM


Erste Staffel Bearbeiten

519HA8NVE0L. SL500 AA240

Zwischen diesem außergewöhnlichen Mädchen, das mit Buckelwalen kommunizieren kann und schneller, tiefer und länger tauchen kann als jeder normale Mensch, und der Firma UBRI (Underwater Biological Research Institute) kommt es in der 1. Staffel zum Konflikt. UBRI, angeführt durch den Wissenschaftler Dr. Hellegren, hält Neris Freund und ständigen Begleiter, den Buckelwal Charley, für Forschungszwecke gefangen. Jason, Brett und die restlichen Kinder von ORCA tun sich zusammen, um den Buckelwal mit Neris Hilfe zu befreien.

Charley, der Buckelwal (1) Bearbeiten

Auf ORCA, der Meeresplattform, leben viele Wissenschaftler mit ihren Familien. Auch die Meeresbiologin Dr. Dianne Bates trifft dort mit ihren Söhnen Jason und Brett ein. Winston, der Assistent von Dr. Bates, hilft den Neuankömmlingen, sich auf ORCA zurechtzufinden. Dann beginnt die Arbeit an einem wissenschaftlichen Projekt: Während seines Gesanges sollen die Hirnströme eines Buckelwales aufgezeichnet werden. Jason, der ein ausgezeichneter Schütze ist, übernimmt die Aufgabe, mit einer Harpune die Senderkapsel am Kopf des Wales zu plazieren. Doch Jason kommt nicht zu Schuß. Mitten im weiten Ozean taucht plötzlich zwischen ihm und dem Wal ein Mädchen aus den Fluten auf...

Brett in Gefahr (2) Bearbeiten

Neuankömmling Vanessa ist eine Superschülerin, doch ziemlich hochnäsig. Brett und seine Freunde Froggy und Zoe spielen ihr einen Streich. Vanessa revanchiert sich, als sie bemerkt, daß der neugierige Brett allein auf einem Schnellboot herumspielt, das an der Landungsbrücke vertäut liegt. Sie macht das Boot los. Brett gelingt es zwar, den Motor des Schnellbootes in Gang zu setzen, aber die Steuerautomatik kann er nicht bedienen. So fährt er einem ungewissen Schicksal entgegen...

Das Treibnetz (3) Bearbeiten

Jason, der ORCA öde und langweilig findet, entwickelt ungeahnte Aktivitäten. Er nimmt Tauchunterricht und erwirbt das Kapitänspatent für kleinere Boote. Er übernimmt auch den Auftrag, ein illegales Treibnetz mit Bojen zu markieren und zu kappen. Er hofft, bei dieser Gelegenheit auf Neri zu treffen. Und er begegnet ihr wirklich. Allerdings in einer gefährlichen Situation. Neri hat sich in dem Treibnetz verfangen und kann sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien. Jason zerschneidet das Netz und rettet ihr das Leben...

Das Erdbeben (4) Bearbeiten

Damien verliert eine Wette gegen Vanessa. Er merkt nicht, daß sie ihn ausgetrickst hat und flüchtet mit seiner Gitarre in einen unbemannten Teil der Station auf Delta Sieben. Neri warnt Jason vor einem zu erwartenden Erdbeben. Jason gibt die Warnung zwar an Commander Lucas weiter, der glaubt ihm jedoch nicht, weil das Frühwarnsystem des Computers nichts dergleichen anzeigt. Lee will Damien trösten und folgt ihm nach Delta Sieben. Durch das Erdbeben wird diese Sektion von ORCA stark beschädigt, und die beiden sind eingeschlossen...

Stiefvater unerwünscht (5) Bearbeiten

Dianne Bates will das Kommunikationssystem des Wales genauer bestimmen. Dafür braucht sie zwei digitale Mikro-Audio-Synthesizer, die sehr teuer sind. Commander Lucas verweigert diese Anschaffung. Der diplomatische Winston versucht, zwischen den beiden zu vermitteln, und die Beziehung scheint sich zunächst auch zu bessern. Brett mißversteht jedoch den neuen Umgangston der beiden. Er glaubt, daß Commander Lucas um seine Mutter wirbt und fürchtet, ihn bald als Stiefvater zu bekommen...

Die verhexte Insel (6) Bearbeiten

Zwei Unternehmer landen mit dem Hubschrauber auf ORCA. Sie wollen auf den Inseln, speziell auf Neris Insel, einen riesigen Hotelkomplex mit Vergnügungsangeboten aller Art errichten. Jason bietet sich als Führer an, als Blund und Lambert die Insel inspizieren wollen. Neri ärgert sich zunächst über Jason, weil sie glaubt, er haben ihr Vertrauen mißbraucht. Doch dann versetzen sie gemeinsam Lambert und Blund in Angst und Schrecken, so daß diese nur den einen Wunsch verspüren, die "Teufelsinsel" so schnell wie möglich zu verlassen...

Der Giftmüll-Transport (7) Bearbeiten

Die vierjährige Zusammenarbeit der chemischen Firma ZENCO mit dem ORCA-Institut soll an Bord von ORCA gefeiert werden. Zur gleichen Zeit wird Charley krank, und Neri bittet Jason um Hilfe. Jason findet Giftmüll. Mit dem Computer H.E.L.E.N. bekommen Froggy und die anderen heraus, welches Gift ZENCO illegal verklappt hat. Sie finden auch eine Beschreibung der Gegenmaßnahmen, und so können Charley und Neri wieder gesund werden. Den leeren Giftmüllkanister verstecken Lee, Brett und Froggy unter der Gedenktafel, die vom Generaldirektor von ZENCO feierlich enthüllt werden soll...

Die geklaute Uniform (8) Bearbeiten

Neri läßt ihren Freunden Jason und Brett keine Ruhe. Sie möchte unbedingt ORCA besuchen. Also hecken die beiden einen Plan aus. Jason klaut für Neri eine passende Uniform, die zufällig Vanessa gehört, und Brett besorgt mit Hilfe von Froggys Computerkünsten einen falschen Besucherausweis. Dann wird Neri eingeschleust und findet alles auf ORCA wunderbar. Sie freundet sich mit Zoe und Damien an, der sich unsterblich in sie verliebt. Nur Vanessa schöpft Verdacht, besonders weil sie meint, ihre Uniform wiederzuerkennen...

Der Landurlaub (9) Bearbeiten

Jason und Brett schmuggeln Neri in Uniform zwischen die Landurlauber. Gleich nach Ankunft in Port Douglas verlieren sie Neri und, allein auf sich gestellt, passiert ihr eine Menge. Sie wird beinahe überfahren, fast zur Ladendiebin und entgeht nur knapp einer Tracht Prügel. Aber schließlich wendet sich das Blatt zum Guten, und sie sitzt mit dem verliebten Damien in einer Kinovorstellung. Als sie nach ORCA zurückkehrt, möchte sie nur noch wissen, warum und wie man küßt...

Diannes letzte Chance (10) Bearbeiten

Dianne und Winston können mit Hilfe von neuen Geräten nicht nur den Wal orten, sondern auch dessen kleinen "Gesprächspartner". Dianne ist begeistert über diesen Erfolg. Ganz im Gegensatz zu ihren Kindern, die einsilbig werden, weil sie befürchten, daß mit den neuen Geräten auch ihre Freundin Neri aufgespürt wird. Jeanette Slater von der ORCA-Hauptverwaltung will sich selbst von diesem Erfolg überzeugen, vor allen Dingen, um über die Fortführung des Forschungsprojektes zu entscheiden. Während der Vorführung verstummen plötzlich die Signale, die Kommunikation ist unterbrochen...

Neri wird getestet (11) Bearbeiten

Neri fühlt sich wohl in der Geborgenheit der Familie Bates. Auch Dianne ist glücklich, weil ihr nun Neri als Studienobjekt permanent zur Verfügung steht. Jason und Dianne tricksen den Commander aus, so daß Neri einen Dauerpaß für ORCA erhält. Durch einen Zufall hört Brett eines Tages, daß sich ein Unbekannter im Laboratorium zu schaffen macht. Mit seinen Freunden Zoe und Froggy verfolgt er den Eindringling, aber der kann entwischen. Jason befürchtet, daß Neri jetzt in Gefahr ist und möchte sie zurück auf die Insel bringen...

Charley in der Falle (12) Bearbeiten

Inzwischen ist klar, wer der Auftraggeber des Einbrechers ist: Wissenschaftler Hellegren, der mit Hilfe der gestohlenen Tonaufnahmen Wal Charley in eine Falle locken will. Er kennt Diannes Forschungsobjekt und ist ebenso daran interessiert, mit einer anderen Spezies zu kommunizieren, aber nur, um dann diese zu beherrschen. Charley wird in eine Bucht gelockt und dort mit Hilfe eines starken Elektronetzes festgehalten. Jason und Brett sind Neri auf ihre Insel gefolgt, aber die drei sind außerstande, Charley zu helfen...

Die Befreiung (13) Bearbeiten

Mit Hilfe der ganzen Bande gelingt es Jason, Brett und Neri, Freund Charley zu befreien. Jetzt droht Gefahr von einer anderen Seite: Commander Lucas hält es für seine Pflicht, einen Bericht über Neri zu schreiben. Doch dann würde die Öffentlichkeit von ihr Besitz ergreifen, und um das zu verhindern, löscht Dianne Neris Daten aus dem Computer. Dianne glaubt, daß sie Neri nun als ganz normales Mädchen in ihre Familie aufnehmen kann. Aber gründliche Laboruntersuchungen ergeben, daß in Neris Adern kein menschliches Blut fließt...

Zweite Staffel Bearbeiten

51wha0gK 7L. SL500 AA240

In der 2. Staffel erscheint Neris Schwester Mera. Sie wurde kurz vor dem Absturz des Raumschiffes mit einer Kapsel abgeschossen und gerettet. Sie wurde an einem Strand von Menschen gefunden, nach Problemen mit verschiedenen Pflegefamilien lebt sie in einer Schule für Hochbegabte. Als Jason, Brett und Neri das herausfinden ist UBRI bereits unterwegs, um Mera abzuholen. In dieser Staffel wird die außerirdische Herkunft von Neri und Mera aufgedeckt; am Ende wird eine versuchte Übernahme von ORCA durch Spione von UBRI verhindert.

Neri kehrt zurück (1) Bearbeiten

ORCA hat einen neuen Kommandanten. Zur Verwunderung aller ist Byrne eine Frau. Sie hat nicht nur die Hosen an, sondern auch Haare auf den Zähnen. Sie zeigt allen sofort, wer das Sagen auf ORCA hat. Diannes Vertrag läuft aus, und Jason und Brett haben Angst, daß sie ORCA verlassen müssen, bevor Neri mit Charley von der Wanderung der Wale zurückkehrt. Auch der ehrgeizige Wissenschaftler Hellegren wartet auf den Wal Charley. Mit Hilfe der von Diannes gestohlenen Forschungsergebnisse hofft er, der erste zu sein, dem die sensationelle Kommunikation mit einem Wal gelingt. Er beobachtet die zurückkehrenden Wale aus dem Hubschrauber. Durch einen Motorschaden fängt der Hubschrauber Feuer, Hellegren stürzt ab und überlebt in einer Rettungsinsel. Neri und Charley retten ihn. Doch der undankbare Hellegren fesselt Neri...

Die Suche nach der Vergangenheit (2) Bearbeiten

Neri möchte mit Hilfe ihrer Freunde von ORCA Licht in das Dunkel ihrer Herkunft bringen. Ein erster Hinweis ist das Amulett, das Brett in einer Blüte gefunden hat und das einmal Neris Vater gehörte. Der Computer findet heraus, daß das Amulett genau die Umrisse wie eine Satellitenaufnahme von Neris Insel aufweist. Außerdem entdecken die Freunde auf der Insel seltsame Zeichen und Runen, die sogar H.E.L.E.N. nicht deuten kann. Zur gleichen Zeit spielt Mick, der Sohn von Commander Byrne, dem arglosen Rocky einen bösen Streich. Er sperrt ihn in eine Kompressionskammer. In letzter Minute wird er durch Brett, Froggy und Zoe gerettet...

Das Phantombild des Vaters (3) Bearbeiten

Neri und Jason sind in das Raumschiff auf dem Meeresgrund hinabgetaucht und haben ein sechseckiges Stück mitgebracht, dessen Eigenschaften auch H.E.L.E.N. nicht ganz klar sind. Sie rät Froggy, den darin befindlichen unterbrochenen Stromkreis zu reparieren. Froggy macht sich daran, den Stromkreis in dem Metallstück wieder zu schließen. Als Neri das Metall berührt, erscheint ein Phantombild ihres Vaters und berichtet von der Vergangenheit. Wie sie auf die Insel gekommen ist und wie Charley, der Wal, sie gerettet hat, als sie von den Felsen ins Wasser fiel. Er bittet Neri, ihre besonderen Fähigkeiten einzusetzen, um den Ozean vor der Ausbeutung durch den Menschen zu bewahren...

Die Suche nach Neris Schwester (4) Bearbeiten

Jetzt haben die Freunde Ferien, und so können sie sich intensiv der Suche nach Neris Schwester widmen. Joanne begleitet Winston auf einer Testfahrt. Bei einem Unfall ertrinkt sie fast, wird aber von Neri gerettet. Froggy hat mit Hilfe von H.E.L.E.N. alte Zeitungsartikel gefunden, in denen über die wundersame Landung und Rettung eines Babys berichtet wird. Mit einem alten, von Rocky wieder instandgesetzten Schlauchboot fährt Jason mit seinen Freunden zu dem Strand, wo seinerzeit das Baby gefunden wurde...

Wo ist Mera? (5) Bearbeiten

Nachdem Froggy mit H.E.L.E.N.s Hilfe den Aufenthaltsort Meras erfahren hat, dringen Jason, Vanessa und Froggy in das Institut ein und versuchen, mit Mera zu sprechen. Aber Mera schweigt. Sie glaubt ihnen kein Wort. Am Schluß verlangt sie einen Beweis für die Existenz ihrer Schwester. Dann brechen die drei Freunde den heimlichen Besuch schnell ab. Neri hat inzwischen Dianne und Winston bei der Vermessung des Meeresbodens geholfen. Das Institut zur Weiterentwicklung menschlicher Fähigkeiten wird von UBRI unterstützt und der Chef von UBRI ist der böse Hellegren. Bei einem Besuch des Institutes fällt ihm Mera besonders auf. Mit Hilfe ihrer übersinnlichen Kräfte hofft er, seine Meerjungfrau Neri zu finden...

Die Entführung (6) Bearbeiten

Mit Neris Amulett als Beweis wollen Jason, Froggy, Zoe und Vanessa noch einmal versuchen, in das Institut einzudringen und Mera herauszuholen. Doch Vanessa ist verhindert, also springt Brett für sie ein. Sie gelangen unbemerkt in das Institut. Ihr Eindringen wird entdeckt, als sie mit Mera das Institut wieder verlassen wollen und Hellegren verfolgt sie sofort mit seinen Leuten. Er will Mera unbedingt in seine Gewalt bringen, doch Brett bringt ihn mit einem Ablenkungsmanöver auf die falsche Fährte. Während eines Tanzes rühmt sich Mick vor seinen Freunden, die gräßlichste Ziege auf ORCA, nämlich Vanessa, abgeschleppt zu haben. Vanessa, die einen Augenblick wirklich an seine Zuneigung glaubte, rächt sich fürchterlich. Inzwischen haben Neri und Mera sich gefunden. Auf Neris Insel, ihrem neuen Zuhause, wird Mera einige Überraschungen erleben...

Feuer an Bord (7) Bearbeiten

Mera ist sehr glücklich auf Neris Insel. Die Kinder veranstalten für Vanessa eine Geburtstagsparty in einem abgelegenen Lagerraum. Mick, der sich selbst eingeladen hat, spielt Vanessa einen bösen Streich und verursacht dadurch ein Feuer im Lagerraum. Die Rauchmelder schließen die Türen automatisch, und die Kinder sitzen in der Falle. Der vorhandene Feuerlöscher kommt nicht rechtzeitig zum Einsatz, weil Legastheniker Mick die Instruktionen nicht lesen kann. Zu allem Überfluß ist eines der dort gelagerten Fässer leck geschlagen, und es tritt eine giftige Chemikalie aus...

Mera in Lebensgefahr (8) Bearbeiten

Mera ist unglücklich auf der Insel, weil sie sich an das Leben in der Wildnis nicht gewöhnen kann. Neri bittet Dianne um Hilfe. Mick wurde von seiner Mutter, Commander Byrne, zum Dienst auf dem Vermessungsboot verdonnert. Es ist schwierig, ihm zu verheimlichen, was unter dem Schiff vorgeht. Auch Captain Sam darf nicht wissen, daß Neri dort unten versucht, Scanner für die Vermessungsarbeiten zu intensivieren. Und Jason hat Probleme mit Sam, weil dieser ein Auge auf seine Mutter geworfen hat. Mera, die allein auf der Insel geblieben ist, gerät unterdessen in Lebensgefahr...

Mick sieht Gespenster (9) Bearbeiten

Die Bates-Familie, Mick und Vanessa arbeiten weiter auf Sams Boot an der Vermessung des Meeresbodens. Neri schwimmt wieder unterhalb des Scanners. Sie hat Mera allein auf der Insel zurückgelassen, aber Mera, die inzwischen gelernt hat, in der Wildnis zu leben, ist Neri heimlich gefolgt. Der neugierige Mick erblickt eine Sekunde die beiden Mädchen auf dem Monitor. Er wird von den anderen beschuldigt, Gespenster gesehen zu haben. Hellegren sucht auf der Insel nach eine Spur der beiden Mädchen. Liselle, eine von Hellegrens Mannschaft, macht sich an Mick heran und erfährt von ihm, was er auf dem Monitor gesehen hat...

Die Verfolger (10) Bearbeiten

Commander Byrne ordnet an, daß außer ihrem Sohn Mick und den Bates-Brüdern auch Froggy, Zoe, Joanne, Rocky und Kimberley auf dem Vermessungsboot als Praktikanten arbeiten. Die Situation wird kritisch, als Mera auf der Insel nicht allein bleiben will und ihrer Schwester zum Vermessungsboot folgt. Dr. Hellegren hat auf dieses Rendezvous gewartet und läßt seine Taucher angreifen, um die Mädchen zu kidnappen. Mick sieht auf dem Monitor, in welcher Gefahr sich die Mädchen befinden. Jason und Dianne versuchen, noch einzugreifen, aber da hat Charley bereits die Regie übernommen und schlägt die Angreifer in die Flucht...

Befehlsverweigerung (11) Bearbeiten

Damit Hellegren sie nicht in seine Gewalt bringen kann, müssen Neri und Mera auf ORCA bleiben. Aber in der Kabine fühlen sie sich nicht wohl, ihnen fehlt das Wasser. Dianne gesteht ihnen schließlich zu, daß sie in der Nähe der Landungsbrücken schwimmen dürfen. Mick flitzt den Mädchen mit seinem Wave-Runner hinterher. Weil er keine Schwimmweste trägt, ertrinkt er fast, wird aber von Neri und Mera gerettet. Liselle versucht, ihn im Auftrag von Hellegren auszufragen. Commander Byrne verdonnert ihren Sohn, endlich lesen zu lernen und gibt ihm als Hilfsmittel ein Kinderbuch in die Hand. Neri hilft ihm, seine Legasthenie zu überwinden...

Zwei außerirdische Besucher (12) Bearbeiten

Hellegren gibt die Verfolgung der beiden Mädchen nicht auf. Neri will sich opfern, damit Mera und Charley in Frieden leben können. Winston trifft sich auf der Insel heimlich mit geheimnisvollen Leuten. Ist er ein Verräter? Neris Opfer wird durch Brett vereitelt. Aber er wird dabei verletzt. Neris heilende Kräfte bringen ihn ins Leben zurück. Commander Byrne stört ein anscheinendes trautes Tête-à-tête ihres Sohnes mit Vanessa. Es kommt zu einer Auseinandersetzung. Winstons Geheimnis sind zwei außerirdische Besucher, die auf der Insel gelandet sind, um die beiden Mädchen auf ihren Planeten zurückzuholen...

Die Entscheidung (13) Bearbeiten

Die Außerirdischen wollen Neri und Mera mit zurück auf ihren Planeten nehmen und verlangen von den Mädchen eine baldige Entscheidung. Froggy erweckt H.E.L.E.N. wieder zum Leben und ORCAs Stromversorgung läuft dadurch wieder auf vollen Touren. H.E.L.E.N. findet darüber hinaus in ihrer Datenbank den Übeltäter, der sie zerstört hat. Forsyth wird festgenommen, und Liselle kann so keine Nachricht mehr an Dr. Hellegren übermitteln. Und so ahnt dieser auch nicht, daß er einem Phantom hinterherjagt, während die Mädchen längst in Sicherheit sind. Die Außerirdischen drängen zum Aufbruch. Neri hat sich entschieden, auf der Erde zu bleiben und das Werk ihres Vaters fortzusetzen. Mera verläßt die Erde vorerst und kehrt zu ihrem Heimatplaneten zurück.

Dritte Staffel Bearbeiten

799859

In der 3. Staffel taucht in dem Raumschiff unter Neris Insel der Junge Kal auf, der ebenfalls von Neris Planet stammt. Sie erwecken ihn aus einem künstlichen Koma. Sein geistiges Niveau ist noch genauso wie er als kleiner Junge in den Schlaf gelegt wurde, sein Körper ist jedoch zu dem eines 18jährigen gewachsen. Ein rätselhafter Gegenstand namens Synchronium wird eingeführt, von dem sich herausstellt, dass er vom Planet der Ozeane stammt und die einzige Möglichkeit darstellt, den Ozean und damit auch die ganze Welt zu retten. Neri und ihre Freunde müssen verhindern, dass das Synchronium UBRI in die Hände fällt, denn Dr. Hellegren hat bereits Pläne, wie er damit die ganze Welt beherrschen kann. Er versucht auch Kal gegen die Kinder und Neri aufzuhetzen.

Das Riff in Gefahr (1) Bearbeiten

Dianne Bates befindet sich mit ihren Söhnen in den Ferien an Land, als ein alarmierender Anruf von Winston sie zwingt, den Urlaub abzubrechen. Ausgerechnet die UBRI-Gesellschaft hat die Ausschreibung für die Konstruktion von ORCA-City gewonnen. Rücksichtslosen Geschäftsinteressen folgend und entgegen den ursprünglichen Plänen will die Baugesellschaft die Fundamente für ORCA-City direkt in das Riff betonieren. Dadurch würde das Riff absterben und alles Leben ringsum vernichtet. Bei der Besichtigung der Baustelle hat Jason einen Tauchunfall, wird aber, bevor ihm die anderen Taucher zu Hilfe kommen können, von Neri gerettet. In einer Gerichtsverhandlung bringt Dianne ihre Einwände gegen den Bau der Fundamente im Riff vor...

Gedächtnisverlust (2) Bearbeiten

Brett möchte unbedingt in das Raumschiff hineinkommen, das unter dem Stand von Neris Insel begraben liegt. Aber er muß seine Bemühungen unterbrechen, da ein aufziehendes Unwetter ihn zwingt, nach ORCA zurückzukehren. Mrs. Clayborns Tochter, Cassandra, hat Probleme. Um einen klaren Kopf zu kriegen und auch um den Frotzeleien von Brett zu entgehen, nimmt sie sich eine kleine Jolle und segelt, Bretts Warnungen vor dem kommenden Sturm mißachtend, aufs Meer hinaus. Nach Stunden wird sie vermißt und der Commander startet eine Suchaktion. Nachdem sich der Sturm gelegt hat, sind Brett und Jason wieder bei Neri auf der Insel und untersuchen den Zugang zum Raumschiff. Neri bemerkt, daß jemand an ihrem Lagerplatz gewesen sein muß. Und dann sichten sie die davonsegelnde Cass...

Das versunkene Raumschiff (3) Bearbeiten

Jason und Brett haben den Eingang zu dem versunkenen Raumschiff freigelegt. Sie wollen das Wasser aus dem Raumschiff pumpen. Das notwendige Werkzeug dafür besorgt Jason auf ORCA. Cass, die jüngere Schwester von Morgan, der Kadettenführerin, vertauscht die Schilder von Damen- und Herrentoilette und Brett tappt in die Falle. Er rächt sich, indem er Cass mittels Sekundenkleber "festsitzen" läßt. Jason und Sallyanne werden von dem Kadettenführer Dave einer Prüfung unterzogen. Durch einen Fehler Sallyannes fallen beide Kadetten durch und müssen die Prüfung wiederholen. Hellegren hat Probleme mit seiner Tochter Lena, die in einem Internat lebt. Sie möchte die Ferien bei ihrem Vater verbringen, was dieser ablehnt. Cass hat Ärger mit Morgan und spielt ihr mit Hilfe von Brett und dem vorsichtigen Benny einen üblen Streich. Zur Strafe müssen die drei Kadetten den Fußboden scheuern. Inzwischen hat die auf Neris Insel installierte Pumpe das Wasser aus dem versunkenen Raumschiff gepumpt. Jason und Neri wagen es, hinunter zu klettern. Auch Brett beteiligt sich wenig später an dieser Aktion. In der Tiefe finden sie einen durchsichtigen Sarg, in dem sich eine Person befindet. Offensichtlich jemand, der mit dem Raumschiff von Neris Planeten gekommen ist. Plötzlich beginnt der "Tote" zu atmen: er lebt!

Kal kennt keine Furcht (4) Bearbeiten

Der Außerirdische im Raumschiff unter dem Strand ist wieder zum Leben erwacht. Sein Name ist Kal. Er ist außergewöhnlich intelligent und begreift schnell die Sprache der Erdenbewohner. Aber das Wort Furcht kennt er nicht. Larissa hat Angst vor der Prüfung und bittet Benny um die Diskette aus seinem Notebook mit den Lösungen der Aufgaben. Die Mogelei wird bemerkt, Larissa und Benny werden disqualifiziert. Hellegren hat Probleme mit seiner Tochter, die kurz vor dem Semesterende die Schule verlassen hat und unbedingt bei ihm bleiben will, statt die Ferien mit Skilaufen zu verbringen. Zum Erstaunen von Jason und Brett verhält sich Kal gegenüber Neri äußerst unterwürfig. Er sagt, daß Männer den Frauen dienen müssen. Jason befürchtet das Schlimmste, sollte es dem furchtlosen Kal mit seinen enormen Fähigkeiten gelingen, Neris Insel zu verlassen.

Tauchgang mit Hindernissen (5) Bearbeiten

Kal ist neugierig und lernt schnell. Neri untersagt ihm, die Grenze zum Sumpfland zu überschreiten. Aber als Neri nach ORCA schwimmt, nutzt Kal die Gelegenheit und macht einen Ausflug in die gefährliche Gegend der Insel. Dabei wird er beinahe von einem Krokodil gefressen, aber von Neri in letzter Sekunde gerettet. Brett und Cassandra spielen sich gegenseitig Streiche. Dummerweise wird einmal Cassandras Schwester Morgan das Opfer. Um sie zu disziplinieren, läßt der Commander Cass, Brett und Benny einen Tauchkurs absolvieren. Lena konnte ihren Vater dazu bewegen, sie auf ORCA zu lassen, muß aber erfahren, daß Jason und Brett ihrem Vater die Gefangennahme von Charley nicht verziehen haben. Kal ist neugierig und will nach ORCA schwimmen. Dabei stößt er auf das verlassene Boot, dessen Besatzung sich gerade auf einem Tauchgang befindet. Als Benny das Tauchen vorzeitig abbricht und zum Boot zurückschwimmt, sieht er, wie Kal sich dort zu schaffen macht und den Motor anläßt. Niemand glaubt Benny die Geschichte von dem Fremden, der aus dem Nichts kam und inzwischen wieder verschwunden ist. Nur Jason und Brett wissen, daß der Fremde Kal gewesen ist. Aber auch ihre Mutter Dianne ahnt etwas und stellt die beiden zur Rede.

Freischwimmer Winston (6) Bearbeiten

Kal ist neugierig und Neri kann ihn kaum auf der Insel halten. Der Commander will Winston entlassen, weil ihm notwendige Voraussetzungen für seinen Job, wie Schwimmen und Tauchen, fehlen. Winston kann die Entlassung nur vermeiden, wenn er schwimmen und tauchen lernt. Neri geht mit Jason, Brett und Kal in einen anderen Teil des Raumschiffes unter dem Strand. Sie finden eine Art Cyberhelm, den Neri aufsetzt. Auf dem Monitor erscheint Kals verstorbene Mutter und redet in der Sprache der Außerirdischen. Neri übersetzt für Brett und Jason das Logbuch, das Kals Mutter geführt hat. So erfahren sie auch von den neun verschiedenen Maschinenteilen, die irgendwo auf der Erde versteckt liegen, und die, richtig zusammengesetzt, das Synchronium ergeben und mit dessen Hilfe die Meere gerettet werden könnten. Und darüber hinaus, vorausgesetzt, das Synchronium fällt nicht in die falschen Hände, könne die Menschheit vor dem Untergang bewahrt werden. Winston besteht seine Schwimmprüfung auch ohne Neris Hilfe, die durch Kal abgelenkt wurde. Hellegrens Assistentin Kellar hat im Computer eine seltsame Entdeckung gemacht. Vor circa 15 bis 20 Jahren sind irgendwelche Dinge auf die Erde herabgestürzt. Es können keine Meteoriten gewesen sein, da die Einschlagstellen untereinander ein regelmäßiges Muster aufweisen. Weder Neri noch Jason und Brett ahnen, daß die Leute von UBRI ihnen schon wieder dicht auf den Fersen sind.

Ein Supersportler (7) Bearbeiten

Winston steht vor der Wahl, entweder seine Tauchprüfung zu machen oder ORCA zu verlassen. Neri will die Suche nach dem Synchronium beschleunigen und schwimmt nach ORCA, um mit Jason und Brett zu sprechen. Sie sagt Kal, daß sie zurück sein wird, sobald die Sonne die Wipfel der Bäume berührt. Dianne bittet Neri, Winston bei der Tauchprüfung zu helfen. Kal hat auf Neri gewartet. Als sie nicht zurückkommt, schwimmt er selbst nach ORCA und taucht dort unter den anderen Schülern in einer ORCA-Uniform auf. Er gerät in Morgans Sport-Leistungskurs. Mit seiner unglaublichen Kraft macht er großen Eindruck auf Morgan. Aber plötzlich ist Kal verschwunden und Morgan fordert Jason und Brett auf, ihn zu suchen. Kal hat inzwischen eine Verabredung mit der hübschen Myreka, die Jason auf seine Weise platzen läßt. Hellegren und Kellar überraschen Lena, die sich am Computer die Disketten mit den Gesängen von Charley anhört. Kellar besteht darauf, Lena sofort zu entfernen. Sie bringt sie nach Hause und droht ihr mit Sanktionen, wenn sie ihre Nase weiter in Angelegenheiten stecke, die sie nichts angehen. Winston, Brett und Cass bestehen ihre Tauchprüfung und Winston darf auf ORCA bleiben. Jason und Brett machen sie große Sorgen, weil Kal jetzt in Morgans Kurs registriert ist. Sie wissen, daß Morgan keine Ruhe geben wird, bis sie Kal wiederfindet. Und dadurch würde auch Neri gefährdet. Jason und Brett wissen, daß Kal wiederkommen wird. Sie wollen den Schaden begrenzen, indem sie Kal andauernd im Auge behalten.

Außerirdische Fähigkeiten (8) Bearbeiten

Kal ist wieder auf ORCA. Morgan besteht darauf, daß er an ihrem Leistungskurs teilnimmt, für den er sich ja eingeschrieben hat. Jason und Brett müssen Kal ständig im Auge behalten. Sie stellen ihn ihrer Mutter und Winston vor. Neri befürchtet, daß die geplanten Sprengungen bei der Errichtung von ORCA-City das Leben auf dem Meeresgrund zerstören werden. Dianne versucht, über ein Schiedsgericht UBRI an den Sprengungen zu hindern, aber erfolglos. Neri fühlt, daß etwas Schreckliches im Ozean geschehen wird, und fordert Brett und Jason auf, sich mehr um die Suche nach dem Synchronium zu kümmern. Den beiden gelingt es mit Hilfe des Computers, einige Anhaltspunkte zu finden. Aus diesen errechnet Kal mit seiner überirdischen Begabung den genauen Fundort eines Synchroniumstückes. Cass hat Schwierigkeiten mit ihrer Familie, insbesondere mit ihrer Schwester Morgan, und sucht Trost bei Benny. Dieser ist Junior-Champion in Trigammon, einem komplizierten Spiel. Weil er immer gewinnt, findet er niemanden mehr, mit dem er spielen kann. Kal bietet sich an, mit ihm zu spielen. Und zum Erstaunen aller Umstehenden gewinnt er dank seiner überirdischen Intelligenz. Neri, Brett und Jason haben unter schwierigen Umständen ein Synchroniumteil gefunden. Jetzt hofft Neri, auch bald die anderen Stücke zu finden, um den Ozean vor dem drohenden Verderben zu retten.

Die Kapsel in der Wüste (9) Bearbeiten

Neri bittet Brett und Jason, die Hilfe von H.E.L.E.N. noch einmal in Anspruch zu nehmen, um weitere Teile des Synchroniums aufzuspüren. Zur gleichen Zeit aber finden die UBRI-Leute heraus, daß in der Meekalinga-Wüste ein unbekanntes außerirdisches Objekt gelandet ist. Und sie baggern mit schweren Maschinen die Kapsel mit dem Synchronium aus, bevor Brett, Jason und Neri den Fundort erreichen. Hellegrens Tochter, Lena, erfährt immer mehr von den Machenschaften ihres Vaters. Sie spricht auch mit Kal, der sich gerne mit dem schönen Mädchen unterhält, obwohl er außerhalb seines Sportkurses mit niemandem sprechen sollte. Hellegren analysiert das Synchronium und ist überzeugt, daß es im Zusammenhang mit der, wie er glaubt, verschwundenen Neri steht. Brett und Jason versprechen Neri, UBRI zu bekämpfen und das verlorene Stück Synchronium zurückzuholen.

Benny hat Probleme (10) Bearbeiten

Nachdem es den UBRI-Leuten gelungen ist, ein Stück Synchronium zu finden, drängt Neri darauf, so schnell wie möglich die anderen Stücke zu finden und in Sicherheit zu bringen. Wie Cass, so hat auch Benny Probleme mit seinen Eltern. Er ist ihnen nicht strebsam genug. Cassandra hat einen Geist gesehen. Dieser "Geist" ist in Wirklichkeit in vietnamesischer Junge, der von einem Flüchtlingsboot ins Wasser gesprungen und nach ORCA geschwommen ist, wo er sich versteckt hält. Cass sorgt heimlich für ihn. Benny hat etwas gelesen über ein in dieser Gegend versunkenes Handelsschiff. In dem Wrack sollen sich große Schätze befinden. Zusammen mit Brett und mit Hilfe eines illegal ausgeborgten hochwertigen Metall-Suchgerätes will er den Goldschatz heben. Lena stöbert derweil immer weiter in den Geheimnissen ihres Vaters. Beim Tauchen nach dem Goldschatz fällt Benny und Brett das teure Suchgerät ins Wasser. Benny taucht hinterher, aber in seinem Tank ist kein Sauerstoff mehr und er wird bewußtlos. Charley, der Buckelwal, ist in der Nähe und alarmiert Neri, die Benny rettet. Dadurch gibt es jetzt einen weiteren Mitwisser von Neris Existenz. Der blinde Passagier, Rang, wird von ORCAs Sicherheitsleuten aufgespürt und der Einwanderungsbehörde übergeben. Cass ist sehr traurig, daß sie einen neugewonnenen Freund schon wieder verliert. Der Commander stellt Benny zur Rede, der wissen will, wie es möglich war, ohne fremde Hilfe und ohne ausreichenden Sauerstoff das Suchgerät wieder zu bergen. Obwohl es Benny sehr schwer fällt zu lügen, erzählt er dem Commander eine etwas abgewandelte Geschichte, um Neri zu schützen. Er erhält eine Disziplinarstrafe. Jason und Brett sind glücklich darüber, daß Benny nichts über Neri gesagt hat und nehmen ihn in ihren Club der Wissenden auf.

Cassandras Alptraum (11) Bearbeiten

Neri versucht, Kal zu erklären, was Gefühle sind. Cass kann unterdessen nicht schlafen, sie hat Alpträume. Sie träumt immer wieder von Neri und der Insel. Benny wird in Neris Geheimnis eingeweiht und will bei der Suche nach dem Synchronium helfen. Brett, Benny und Kal haben auf hoher See im Schlauchboot einen Motorschaden. Unbeeindruckt von der Notlage, schwimmt Kal zurück zur Insel. Schließlich werden die Schiffsbrüchigen von Neri gerettet. Brett hat Probleme mit Moose, der scharf auf sein neues Navigationssystem ist. Inzwischen haben die UBRI-Leute eine weitere Synchronium-Kapsel geortet. Aber auch Kal weiß, wo die Kapsel liegt. Aus einer unglaublichen Tiefe unterhalb des Festlandsockels bringt Neri das Synchronium nach oben. Die UBRI-Leute haben das Nachsehen. Brett wird von Moose wegen des Navigationssystem bedroht. Aber nun hat Kal gelernt, was Loyalität ist: daß man seine Freunde nicht im Stich läßt. Mit übermenschlicher Kraft stemmt der den großen Moose in die Luft, so daß dieser verspricht, Brett nie wieder zu belästigen. Jason macht sich Sorgen. Er weiß, daß Kal imstande ist, alles sehr schnell zu lernen, sogar menschliche Gefühle. Was aber wird geschehen, wenn Kal unter schlechten Einfluß gerät? Kal ist so neugierig und will alle menschlichen Gefühle kennenlernen.

Die Helikopterprüfung (12) Bearbeiten

Sallyanne und Jason sollen die Helikopterprüfung ablegen. Sallyanne besteht, aber Jason fällt durch. Im entscheidenden Moment hat er zuviel Angst. Dave tröstet ihn und bietet ihm an, die Prüfung zu wiederholen, sobald er seine Angst überwunden glaubt. Kal entwickelt mehr und mehr menschliche Gefühle. Kellar schlägt Dr. Hellegren vor, eines der Kinder zu isolieren und ihm eine Spezialbehandlung zu verpassen, so daß auch die anderen von der Suche nach dem Synchronium ablassen. Hellegren lanciert eine falsche Meldung in den ORCA-Nachrichten. Ihr zufolge sollen Wissenschaftler auf Stoke Island unbekannte außerirdische Objekte geortet haben. Brett und Neri tappen prompt in diese Falle. Jason wird durch Hellegrens Tochter Lena gewarnt. Aber Jason kann seinen Bruder mit dem Boot nicht mehr einholen. Er nutzt Daves Angebot, jederzeit die Helikopter-Prüfung machen zu dürfen. Mit Morgan als Prüfer düst er in dem Chopper hinter Brett her und warnt ihn im letzten Moment. Hellegren und seine Leute haben wieder einmal das Nachsehen. Brett und Neri können entkommen.

Lenas Verrat (13) Bearbeiten

Mera erscheint Neri im Traum und warnt sie vor der großen Katastrophe. Cass wird von ihrer Mutter wegen ihrer Alpträume auf das Festland geschickt, um sich bei einer Therapeutin einer Hypnose unterziehen zu lassen. Hellegren und Kellar suchen nach dem Spion in den eigenen Reihen. Kellar verdächtigt Lena. Hellegren weist diesen Verdacht gegen seine Tochter entrüstet zurück. Lena erfährt von Jason das Geheimnis des Synchroniums und verspricht ihm, das ihm Besitz ihres Vaters befindliche Stück aufzuspüren. Um schneller mit ORCA-City voranzukommen, erhöht Hellegren die Sprengladungen um 150 Prozent. Erfolglos versucht Dianne, die Sprengungen zu stoppen. Während der hypnotischen Behandlungen erlangt Cass Gewißheit, daß ihr wiederkehrender Alptraum Realität war. Sie ist verärgert über Brett und Jason, weil die zugelassen haben, daß sie sich selbst für verrückt hielt. Doch nun wird sie in das Geheimnis um Neri eingeweiht und will auch bei der Suche nach dem Synchronium helfen. Kellar legt Hellegren Beweise vor, daß seine Tochter Lena ihn verraten hat. Wütend schickt dieser Lena auf ihr Zimmer, sie packt dort ihre Sachen und verläßt ihren Vater. Neri gerät unter Wasser in die Druckwellen der Explosion, kann sich aber retten. Sie hat Angst, genauso wie Kal.

Benny hat Pech (14) Bearbeiten

Jason und Brett bitten ihre Mutter, Lena für eine Weile als Gast zu beherbergen. Durch Lenas Fähigkeiten, mit Computern umzugehen, schaffen sie es, mit Hilfe von H.E.L.E.N., eine weitere Synchronium-Position zu bestimmen. Dianne ist besorgt. Winston hat ihr gezeigt, daß die Geräte minimale seismische Störungen registrieren. Sie befürchtet, daß die von UBRI durchgeführten Sprengungen eine bisher noch unentdeckte unterirdische geologische Bruchzone aufreißen könnten. Das wäre eine Katastrophe unabsehbaren Ausmaßes. Brett schlägt vor, die von UBRI geraubten Synchronium-Stücke mit Lenas Hilfe wieder zurückzuholen. Jason, Benny, Cass, Lena und Neri sind mit dem Vorhaben einverstanden und wollen alle mitmachen. Aber Jason hat Angst um Neri und sagt ihr nichts davon, daß sie zum UBRI-Hauptquartier fahren. Lena schafft es, dort den Tresorraum mit ihrem Code zu öffnen. Als der Alarm ausgelöst wird, laufen die Kinder mit den beiden Synchronium-Stücken weg. Sie werden von UBRIs Sicherheitsleuten verfolgt. Dabei verliert Benny eines der Stücke. Er fühlt sich schuldig, aber die anderen trösten ihn. Neri ist zornig auf Jason, weil er ohne sie losgezogen ist, um das Synchronium wiederzuholen. Aber sie hatte auch Angst um ihn. Kal fühlt sich zurückgesetzt und wird eifersüchtig.

Die Spionin (15) Bearbeiten

Winston bekommt Besuch von einer früheren Studienkollegin, die er neun Jahre nicht gesehen hat, und der er sehr zugetan ist. Leider handelt es sich bei der reizenden Camilla um eine Spionin von UBRI. Dianne ist verhindert, das gefährdete Coronet Reef noch einmal zu filmen und Winston muß sich um Camilla kümmern. Daher übernehmen Jason und Neri diese Aufgabe. Kal hat seinen Sport-Leistungskurs mit Bestnote absolviert. Sein Erfolgserlebnis wird getrübt, weil Jason bei Neri auf der Insel ist. Kal ist eifersüchtig und läuft weg. Camilla wird von Brett, Winston und Dianne der Spionage überführt. Kal hat sich im Raumschiff versteckt, wo Jason und Neri ihn finden. Sie wollen ihm helfen, aber Kal läßt sich nicht besänftigen und fordert die beiden auf, zu gehen. Zum Schluß dieser Episode wird ORCA von einem Seebeben erschüttert. Die unterirdische Bruchzone ist gerissen. Die Katastrophe, die Neri immer vorausgesagt hat, ist eingetreten.

Level Gamma ist radioaktiv (16) Bearbeiten

Mit H.E.L.E.N.'s Hilfe finden die Kinder die ungefähre Lage eines weiteren Synchronium-Stückes. Um den Ort genauer zu bestimmen, brauchen sie Kal, der sich verärgert und eifersüchtig in sein Raumschiff zurückgezogen hat. Aber Brett und Cass gelingt es schließlich, Kal doch noch zur Mitarbeit zu bewegen. Zusammen mit Neri machen sie sich auf die Suche im Gebiet von Dean's Guly. Eine dort ansässige Familie nimmt sie gastfreundlich auf, nachdem ihre Mission anscheinend gescheitert ist, da sie nur die leere Kapsel gefunden haben. Die Tochter dieser Familie, Patti, ist nach einem Autounfall erblindet. Vorher war sie eine begabte Malerin. Neri freundet sich mit ihr an und gibt Pattis künstlerischem Empfinden eine neue Ausdrucksmöglichkeit. Inzwischen haben die UBRI-Leute mit Einwilligung des Commanders radioaktives Material, welches für den Bau des Reaktors von ORCA-City gebraucht wird, auf Level Gamma gelagert, das heißt: im Schulsektor. Dieses Level ist momentan verlassen, da Ferien sind. Bei einem erneuten Erdstoß gehen einige der Kanister zu Bruch. Der Computer registriert die austretende Strahlung und die Schotten von Level Gamma werden automatisch geschlossen. Sallyanne hat bemerkt, daß Benny vorhin dort hingegangen ist. Er ist nun eingesperrt und in höchster Gefahr durch die austretende Radioaktivität. In einer dramatischen Rettungsaktion gelingt es Jason und Sallyanne, Benny in letzter Sekunde zu befreien.

Charley ist gestrandet (17) Bearbeiten

Dianne trägt ihre Bedenken dem Gericht vor und erreicht, daß die Sprengungen bis auf weiteres ausgesetzt werden. Abgesehen davon behält UBRI die Erlaubnis, ORCA-City weiter zu bauen. Neri findet den gestrandeten Charley. Offensichtlich ist durch das Erdbeben sein Navigationssystem gestört. Brett alarmiert Jason und die anderen. Sie versuchen, zunächst erfolglos, Charley zu helfen und ihn ins tiefe Wasser zurückzubringen. Benny kommt auf die Idee, es mit einer große Schlinge zu versuchen, und Jason hat den Einfall, daß es mit zwei Schlauchbooten klappen müßte. Das Manöver gelingt und Charley kommt wieder frei. Kal ist verärgert, weil Neri ihn nicht gebeten hat, bei der Aktion zu helfen. Als er wütend zum Strand läuft, wird er von Kellar beobachtet. Sie sieht auch, daß er ins Wasser springt und lange nicht mehr auftaucht und zieht ihre Schlüsse daraus.

Der Liebesbrief (18) Bearbeiten

Kal kann seine Eifersucht nicht verbergen und läuft weg. Brett glaubt zu spüren, daß sich zwischen seiner Mutter und Dave etwas anbahnt. Er wäre dieser Verbindung nicht abgeneigt, und versucht, die Sache zu beschleunigen, indem er mit Bennys Hilfe in Jasons Computer einen gefälschten Liebesbrief entwirft. Kal wird unterdessen von den UBRI-Leuten gefangen genommen und eingesperrt. Neri ist sehr besorgt um ihn, da sie ihn nirgends finden kann. Sallyanne findet den anonymen Liebesbrief und glaubt, Jason habe ihn an sie gerichtet. Jason ist verärgert über seinen Bruder Brett, der ihn in diese peinliche Lage gebracht hat. Brett wirft den Brief weg, der aber nun von Dolores gefunden wird. Die wiederum glaubt, sie sei Bretts Angebetete. Hellegren beobachtet seinen Gefangenen in der Isolation. Kal hat einige Tage lang in der Zelle Hunger und Durst gelitten. Jetzt bietet ihm Hellegren Essen und seine Freundschaft an. Kal nimmt das Essen.

Jason am Abgrund (19) Bearbeiten

Hellegren hat Kal in seiner Gewalt. Neri macht sich große Sorgen um Kal, zumal ihre Schwester Mera ihr wiederum im Traum erschienen ist und sie vor großem Unheil gewarnt hat. Mit H.E.L.E.N.'s Hilfe spüren die Kinder einen neuen Fundort auf. Aber die UBRI-Leute sind ihnen gleich auf den Fersen. Während Hellegren seinen Gefangenen Kal einer Art Gehirnwäsche unterzieht, verfolgt Kellar die Kinder. Sie flüchten, um Neri nicht in Gefahr zu bringen, nur Jason bleibt mit dem Sychronium-Stück zurück. Er hängt noch an einem Seil in der Klippe. Als Kellar ihm droht, das Seil durchzuschneiden und ihn abstürzen zu lassen, gibt er das Synchronium-Stück heraus. Scheinbar überläßt Hellegren dieses Stück seinem Gefangenen, um ihm seine Freundschaft zu beweisen. Kal ist nicht imstande, die Lügen Hellegrens zu durchschauen. Er glaubt ihm und besiegelt den neuen Freundschaftspakt durch Handschlag.

Lauscher im Luftschacht (20) Bearbeiten

Die Kinder machen sich große Sorgen um Kal und wollen ihn auf irgendeine Weise befreien. Um etwas über seinen Aufenthaltsort zu erfahren, schleichen sich Brett und Cass in einen Luftschacht neben dem UBRI-Büro. Sie müssen aber schnell fliehen, als der Alarm ausgelöst wird. Bei der Flucht verliert Brett seinen Paß. Hellegren, der Kal immer noch einer Gehirnwäsche unterzieht, stellt den Kindern eine Falle. Er richtet es so ein, daß Kal bei einer Fahrt in die Berge befreit wird. Diese Aktion verläuft genau wie geplant, und Kal flüchtet zurück auf die Insel. Die Kinder wissen nicht, daß Kal nun ein Agent Hellegrens ist und daß er bereit ist, alles für seinen "Freund" zu tun, weil dieser ihm versprochen hat, ihn zum Herrn über die Insel zu machen, sobald er das Synchronium in seinem Besitz hat.

Wasser in der Wüste (21) Bearbeiten

Wieder einmal wird Neri von ihrer Schwester Mera im Traum vor der großen Katastrophe gewarnt. Sie drängt darauf, die restlichen Sychroniumstücke zu suchen und die neun Teile zusammenzusetzen. doch Kal fällt es diesmal nicht so leicht, das Synchronium zu lokalisieren. Er will insgeheim zuerst mit seinem neuen Freund, Dr. Hellegren, sprechen. Lena versucht, ohne Kals Hilfe auszukommen und zwar mit H.E.L.E.N.'s Spezialprogrammen. Bei einem erneuten Erdstoß gibt der Commander die Anweisung, über den Computer H.E.L.E.N. das Epizentrum des Bebens herauszufinden. Das geht aber nicht, da der Computer von den Kindern blockiert ist. Der Regelverstoß wird zunächst mit verschärftem Putzdienst geahndet. Außerdem haben alle Hausarrest. Da die Zeit drängt, will Neri sich allein auf die Suche machen. In der Wüste, wo sie das Synchroniumstück vermutet, erleidet sie wegen Wassermangels einen Zusammenbruch und wird von einem Mädchen namens Lilah gefunden. Lilah bringt Neri zu einem Wasserloch, wo sie sich erfrischen kann. Lilahs Großvater Ernie erzählt seltsame Geschichten von Wassergeistern und -nixen. Lilah zitiert ihre Großmutter, die sagte, daß gerade an dieser Stelle vor vielen Jahren eine Wassernixe vom Himmel gestürzt sei. Neri taucht noch einmal in das Wasserloch und fördert ein Stück Synchronium zutage, welches sie mit letzter Kraft zurück auf die Insel schleppt. Mera kommt aus dem Weltall zurück, um ihrer Schwester zu helfen.

Der Tresorschlüssel (22) Bearbeiten

Mera ist zurückgekehrt. Ihr bleiben nur zwölf Tage, um ihrer Schwester bei der Lösung der Probleme auf der Erde zu helfen. Mera kennt auch das Geheimnis, daß Charley der Auslöser ist, den man braucht, um das Synchronium zu aktivieren. Durch den verräterischen Kal erfährt auch Hellegren von diesem Geheimnis. Seine Auftraggeber setzen ihn unter Druck und wollen endlich Resultate sehen. Mera und Neri entwickeln einen Plan. Sie wollen sich mit Lenas Hilfe Zutritt zu Hellegrens Haus verschaffen und den Tresorschlüssel stehlen, den er immer um seinen Hals trägt. Sallyanne hat in der Prüfung versagt und bittet um ihre Entlassung aus der Kadettenschule. Aber in einer kritischen Situation während eines Erdbebens rettet sie Jason das Leben, weil sie die Gefahrensituation lehrbuchmäßig gemeistert hat. Als Neri den Schlüssel vom Hals des schlafenden Dr. Hellegren entfernen will, macht Kal ein lautes Geräusch, so daß Hellegren aufwacht. Die Mädchen fliehen, werden von Hellegren verfolgt, aber es gelingt ihnen, zu entkommen. Vereint mit Charley fühlen sich Neri und Mera stark und zuversichtlich.

Der Chinamann (23) Bearbeiten

Ein gewisser Mr. Lee bietet Dr. Hellegren ein Geschäft an. Er hat ein Stück Synchronium in seinem Besitz und will es gegen ein unverdächtiges UBRI-Boot tauschen, mit dem er dann, ungehindert von der Küstenwache, eine verdächtige Ladung in internationale Gewässer verbringen will. Cass und Benny haben sich - in einer Wäschekiste versteckt - in Dr. Hellegrens Büro eingeschlichen und belauschen dort die Verhandlungen. Jason und Brett sind bei Neri, Mera und Kal auf der Insel. Daher versucht Cass, mit Lena und Benny allein in Mr. Lees April-Trading-Company einzudringen und das Stück Synchronium dort aus dem Safe zu holen. Cass und Lena werden bei diesem Vorhaben erwischt, von Mr. Lee verhört und eingesperrt, während es Benny gelungen ist, zu fliehen. Er überwindet seine ängstliche Natur, stiehlt den Schlüssel zu dem Büro und befreit die beiden Mädchen. Brett und Mera steigen zusammen mit Kal noch einmal in das Raumschiff hinab, um eventuell noch einen Hinweis zu finden. Währenddessen will Neri kontrollieren, ob das Synchronium noch sicher im Versteck liegt. Kal entfernt sich aus dem Raumschiff und folgt Neri heimlich. Aber Neri entdeckt ihn. Zusammen mit Mera zieht sie ihn zur Rechenschaft. Kal bestreitet jede böse Absicht und sagt, er habe nur einen Scherz machen wollen. Mera macht sich große Sorgen, aber Neri bleibt zuversichtlich.

Der Steinfisch (34) Bearbeiten

Wegen der Gefahr der immer stärker auftretenden Erdbeben soll ein Teil der Besatzung von ORCA und insbesondere die Kinder evakuiert werden. Hellegren arrangiert das Geschäft mit Mr. Lee. Er überläßt ihm ein UBRI-Boot für den Schmuggel von Opalen. Im Gegenzug soll er das Stück Synchronium erhalten, das sich in Mr. Lees Besitz befindet. Die Kinder haben einen Plan, um dieses Geschäft zu verhindern. Aber Jason kann dabei leider nicht mitmachen, weil der von Morgan zum Tauchdienst abkommandiert wird. Cass ist wütend auf ihre Schwester Morgan und beschimpft sie. Während des Tauchgangs erleidet Morgan einen Unfall. Sie wird von einem Steinfisch gestochen und paralysiert. Cass fühlt sich miserabel, weil sie ihrer Schwester gestern noch im Zorn den Tod gewünscht hat. Brett hat sich auf das UBRI-Boot geschlichen und verursacht zur verabredeten Zeit einen Kurzschluß, der die Maschinen stoppt. Er holt sich das Synchronium und springt damit ins Wasser, wo er von Neri und Mera empfangen wird. Sie helfen ihm, zu fliehen. Benny hat ein Fax an die Küstenwache geschickt, die nun mit einem Hubschrauber kommen und sich für die Opale von Mr. Lee interessieren. Bennys Vater, Dr. Malcovich, will, daß sein Sohn von ORCA evakuiert wird. Aber Benny widerspricht ihm. Er fühlt sich schon erwachsen genug, um selbst Entscheidungen zu treffen. Sein Vater akzeptiert das und er darf bleiben. Die Kinder haben nur sechs Synchronium-Stücke. Zwei weitere, die im Besitz von UBRI sind, müssen sie versuchen, zu bekommen. Dann fehlt nur noch ein Stück, um das Synchronium zusammenzusetzen und das große Unheil von der Erde abzuwenden.

Die Zeitbombe im Dschungel (25) Bearbeiten

Immer stärkere Erdbeben treten in immer kürzeren Abständen auf. Die Situation wird für ORCA gefährlich, und der Commander läßt die Kinder und Teile der Besatzung von ORCA evakuieren. Wieder zeigt H.E.L.E.N. den Kindern einen wahrscheinlichen Lageplatz eines Synchronium-Stückes. Mit seiner übermenschlichen Fähigkeit bestimmt Kal die genaue Position, verrät sie aber kurze Zeit später auch an Hellegren. Mera hat einen unbestimmten Verdacht gegen Kal, den Neri jedoch zerstreut. Die in Jason verliebte Sallyanne dreht ein bißchen durch, weil sie glaubt, daß Jason eine andere Freundin hat. An der Fundstelle des Synchroniums im Dschungel treffen die beiden Gruppen, d. h. die Kinder und die UBRI-Truppe, fast gleichzeitig ein. Kellar entdeckt, daß die Kapsel leer ist. Das Synchronium muß bei der Landung herausgefallen sein. Sie will den Kindern eine böse Überraschung bereiten und plaziert einen Zeitbombe in der Kapsel. Brett entdeckt die Bombe in den letzten Minuten, so daß die Kinder noch vor der Explosion wegrennen können. Dann finden sie das Synchronium, das auf einem Baum hängengeblieben ist. Jason und Brett tauchen damit in die versteckte Grotte, wo sie es bei den anderen Stücken deponieren. Dabei werden sie von Kal beobachtet. Kal verrät das Versteck an seinen vermeintlichen Freund Hellegren und hilft ihm bei der Bergung des Synchroniums. Dann fordert er seinen Judaslohn, aber Hellegren hat Wichtigeres zu tun. Neri, Mera und die Kinder sind äußerst deprimiert, als sie merken, daß das Synchronium nun in den Händen von UBRI ist. Sie müssen alles daran setzen, um es zurückzubekommen.

Die letzte Chance (26) Bearbeiten

Sintflutartige Regenfälle und Sturmfluten als Folge der Erdbeben haben in weiten Teilen der Erde große Verwüstungen bewirkt. Hellegren glaubt sich am Ziel seiner Wünsche. Doch der betrogene Betrüger Kal entflieht mit einem Synchroniumstück, kommt aber nicht weit und wird von den UBRI-Leuten wieder eingesperrt. Die Evakuierung von ORCA ist in vollem Gange. Alle unter achtzehn Jahren müssen ORCA verlassen. Jason organisiert ein Schlauchboot und die Kinder stehlen sich davon zum letzten Showdown mit UBRI. Kal ist wieder entflohen und kehrt reumütig zu den Kindern zurück. Als Hellegren das Synchronium aktivieren will, wird er durch seine Tochter Lena daran gehindert, indem sie zu Neri und Mera ins Wasser springt. Hellegren zögert, aber Kellar reißt die Initiative an sich und läßt das Synchronium ins Wasser fallen. Doch da ist Kal und fängt es mit seinen übermenschlichen Kräften auf. So haben die Kinder letztendlich UBRI besiegt und die Welt vor dem Untergang gerettet.

Vierte Staffel Bearbeiten

806061

In der letzten Staffel treten zwei neue Bedrohungen auf: PRAXIS, eine Organisation zur Erforschung von Außerirdischen, sowie eine Truppe kampfbereiter Leute vom Planeten der Ozeane, die mit hochmodernen Waffen ausgestattet sind und den Befehlen von Prinzessin Shersheba und Professor Malakat folgen. Diese zwei Ozeaner wollen sich die gesamte Erde Untertan machen. Da der Planet der Ozeane von einer roten Seuche (eine giftige Alge) gefährdet wird, wollen sie auf der Erde eine neue Heimat finden. Im Verlauf stellt sich heraus, dass Neris und Meras Mutter (die rechtmässige Königin über den Planeten der Ozeane) noch lebt und im künstlichen Koma gefangengehalten wird. Die Seuche wird auch auf der Erde freigesetzt. Am Ende wird ein Gegenmittel gefunden und so werden beide Planeten gerettet. Neris Mutter wird befreit. Neri und Mera sollen nun auf ihren Heimatplaneten zurückkehren um mit ihrer Mutter zu herrschen. Das trifft Jason und Neri sehr, da sie sich ineinander verliebt haben. Schließlich bleibt Neri auf der Erde um als Botschafterin für den Planeten der Ozeane tätig zu sein.

Operation Sphinx (1) Bearbeiten

Jason hat beim Tieftauchen ein seltsames Erlebnis. Er wurde von einem sehr hellen, geheimnisvollen Licht geblendet. Sein Bruder Brett hält das für Einbildung, doch sind Winston und Cass an genau der gleichen Stelle über dem Makograben einem Phänomen auf der Spur. Sie entdeckten mit dem Sonargerät eine unnatürlich symmetrische, d. h. quadratische, Form. Der Geheimdienstchef Richter vermutet in Ägypten eine Kontaktstation zu Außerirdischen. Er schickt seine beiden Agenten Jake Shelby und Elly Hauser, um die Sache aufzuklären. Ein gewisser Malakat sucht, mit Hilfe seiner Assistentin Shersheba, auf dem Grunde des Nils nach einem fünftausend Jahre alten Phänomen. Besteht hier vielleicht eine Verbindung? Jason und Winston unternehmen mit dem Minifin noch einmal eine Tauchfahrt in den Makograben. Dort erleben sie wieder dieses blendende Licht, und das Mini-U-Boot gerät in Turbulenzen. Dann wird Neri sichtbar und etwas Erstaunliches: Viele hundert Meter unter Wasser befindet sich eine Pyramide.

Die geheimnisvolle Pyramide (2) Bearbeiten

Bei ihrer Tauchfahrt mit dem Minifin haben Jason und Winston mit Neris Hilfe unterhalb des Kontinentalsockels eine Pyramide entdeckt. Sie wollen das Geheimnis zunächst für sich behalten und Winston versucht, die Diskette aus der Blackbox des Minifins vor dem stellvertretenden Commander Danton zu verbergen. Aber dieser nimmt ihnen die Diskette ab. Seltsamerweise wurde der Inhalt der Diskette gelöscht. Die Pyramide bewahrt ihr Geheimnis. Inzwischen ist Dianne an Land gegangen, um sich mit dem Oberkommando der Marine um den Posten des Commanders von ORCA zu bewerben. Die Entscheidung darüber liegt zu ihrer größten Überraschung bei ihrem Ex-Ehemann Paul, dem Vater von Jason und Brett. Er ist jetzt Oberkommandierender von ORCA Pacific. In Ägypten sind Malakat und Shersheba dem Geheimnis der Pyramiden auf der Spur. Auch die beiden Geheimagenten Shelby und Hauser versuchen dort die Empfangsstation aufzuspüren, die anscheinend Radiosignale aus dem All empfängt. Jason und Brett ignorieren das Verbot des Vizecommanders und tauchen mit dem Minifin ein zweites Mal zu der Pyramide in der Tiefsee. Neri findet den Eingang zur Pyramide. Drinnen können die beiden Jungen das Minifin verlassen und atmen, als ob sie an Land seien. Im Inneren der Pyramide befindet sich eine Statue von Shalamorn. Diese erwacht für kurze Zeit zum Leben und spricht zu Neri. Dann werden Neri, Brett und Jason in einen Strudel gezogen. Als sie wieder zu sich kommen, befinden sie sich offensichtlich in einer anderen Pyramide. Über einen Kanal und einen Brunnen finden sie den Ausweg ins Freie. Dort machen sie eine erstaunliche Entdeckung.

Die Beförderung (3) Bearbeiten

Brett, Jason und Neri sind in Ägypten gelandet. Ihre Mutter macht sich währenddessen große Sorgen um sie. Die Verbindung zu Bretts Videophon besteht zwar noch, ist aber sehr schwach, und Winston kann nicht begreifen, daß das Radiosignal aus dem Mittleren Osten kommt. Wie sollte Brett dorthin gelangt sein? Malakat, der Leiter der Ausgrabungsstätte, nimmt die Gestrandeten scheinbar gastfreundlich auf. Jason gelingt es, in einem Zelt ein Handy zu benutzen und eine kurze Verbindung zu Cass herzustellen. Die Assistentin von Professor Malakat, Shersheba, versucht, Jason zu umgarnen. Sie will herausbekommen, was es mit diesem seltsamen Mädchen Neri auf sich hat. Auf der Suche nach der Verbindung zu Außerirdischen erscheinen die Agenten Shelby und Hauser bei der Ausgrabungsstätte. Um die wenig glaubhafte Geschichte von Brett und Jason zu überprüfen, telefoniert Shelby mit Dianne. Er verspricht, ihre Söhne in ein Flugzeug zu setzen und nach Australien zurückzuschicken. Allerdings hat er nicht die Absicht, die geheimnisvolle Neri freizulassen, bevor nicht ihre Herkunft geklärt ist.

Das goldene Ankh (4) Bearbeiten

Durch die Wüste irrend, versuchen Jason, Brett und Neri den Weg zurück zur Pyramide zu finden. Schließlich geben ihnen zwei Beduinen die Möglichkeit, in ihrem alten VW-Bus mitzufahren. Sie verstecken die Kinder auch vor Shelby und Hauser. Im Lager der Beduinen angekommen, werden sie zum Essen eingeladen und der Häuptling erzählt lang und ausführlich, was es mit der "Pyramid of Mystery" für eine Bewandtnis hat. Dianne ist inzwischen in großer Sorge, weil ihre Kinder nicht in dem Flugzeug waren, mit dem sie eigentlich aus Ägypten zurückkommen sollten. Sie haben das Lager der Beduinen verlassen und sind durch den Brunnen wieder in die unterirdische Pyramide gelangt. Malakat folgt ihnen. Er sieht sich am Ziel seiner Wünsche, als er das goldene Ankh erblickt, das Neri in den Händen hält. Neri weigert sich, ihm das Artefakt zu übergeben. Sie verläßt mit Jason und Brett die Pyramide durch einen Strudel und die drei landen wieder in Australien. Ihre Verfolger haben das Nachsehen.

Die "Ocean Girl"-Szenen wurden nicht - wie es zuerst aussieht - in Ägypten gedreht, sondern im australischen Bundesstaat New South Wales. Um genau zu sein, im kleinen Ort Wentworth. Die Dünenlandschaft in Wentworth läßt den Eindruck entstehen, man sei in Ägypten. Im übrigen wurden die Pyramiden nicht aufgebaut, sondern in der Post-Produktion nachträglich mittels F/X-Technik in die Szenen einkopiert. Die F/X-Technik kam während der vierten Staffel im übrigen nicht nur in den Szenen, die in Ägypten spielten, zur Anwendung. Auch in diversen anderen Szenen wurde diese Technik eingesetzt.

Gestrandet in der Wüste (5) Bearbeiten

Neri, Jason und Brett wurden durch den Strudel aus der ägyptischen Pyramide herausgezogen. Und diesmal sind sie in der australischen Wüste gelandet. Dianne ist in großer Sorge und informiert ihren Ex-Ehemann Paul, den Vater ihrer Söhne. Die PRAXIS-Agenten Shelby und Hauser fliegen nach ORCA und versuchen dort, etwas über Neri herauszukriegen. Deren Lage ist inzwischen kritisch. Sie sitzt zusammen mit Jason und Brett in einer Höhle, ohne Essen und ohne Trinkwasser. Der Ranger Jakamarra findet sie und gibt ihnen etwas von seinen Vorräten. Er fährt wieder weg und verspricht, zurückzukommen. Inzwischen versucht Winston, die unterbrochene Verbindung zu Bretts Videophon wiederherzustellen. Mit Hilfe von H.E.L.E.N. stellt er fest, daß die Kinder sich in der australischen Wüste befinden. Aber auch die PRAXIS-Leute haben H.E.L.E.N.'s Signal abgehört und wissen jetzt, in welcher Gegend die Kinder sind. Mit einem Flugzeug machen sie sich sofort dorthin auf den Weg und engagieren Jakamarra, der sie mit seinem Wagen in die Nähe der Höhle bringt. Während die Kinder glauben, daß Jakamarra sie verraten hat, führt dieser die PRAXIS-Leute in die Irre.

Der Lügendetektor (6) Bearbeiten

Shelby und Hauser haben Neris Spur aufgenommen und sich mit ihrer Generalvollmacht Zutritt zu ORCA verschafft. Um Neri jeden Fluchtweg abzuschneiden, befiehlt Shelby dem Zentralcomputer H.E.L.E.N., die Basis zu schließen, d. h. alle Türen, alle Aufzüge, alle Ein- und Ausgänge sind damit hermetisch abgeriegelt. Mit dem Not- und Evakuierungsprogramm gelingt es Dianne, diese Maßnahme zu unterlaufen, so daß Neri entkommen kann. Sie begibt sich noch einmal in die Pyramide und wieder entsteigt der Statue die holographische Erscheinung, die sich als Neris Mutter herausstellt. Die PRAXIS-Agenten unterziehen derweil Jason und Brett einer Prozedur mit dem Lügendetektor, um Neris Aufenthaltsort zu erfahren.

Die Wanze (7) Bearbeiten

Paul hat, wie er glaubt, die Kinder auf seiner Farm in Sicherheit gebracht. Doch PRAXIS ist ihnen schon wieder auf den Fersen. Mit einem Überraschungsangriff verhindert Shelby den Fluchtversuche der Kinder. Neri wird auf ein Boot gebracht und soll ins Hauptquartier von PRAXIS überstellt werden. Shelbys Fragen beantwortet Neri nicht. In ihrer Not ruft sie Charley zu Hilfe, der so gewaltig von unten gegen das Boot schlägt, daß Verwirrung entsteht und Neri über Bord springen kann. Jason wundert sich derweil, daß seine Uhr nicht mehr geht. Der Grund dafür ist ein kleiner Peilsender, der ihm die PRAXIS-Leute in die Uhr geschmuggelt haben. Auf diese Weise wußten diese immer, wo Neri sich befindet. Jetzt drehen die Kinder den Spieß um, und Neri befestigt die Uhr samt Wanze an Charleys Schwanzflosse. Neri will noch einmal in die Unterwasserpyramide, um die Botschaft ihrer Mutter zu hören, die als Hologramm erscheint. Neris verstorbene Eltern haben sich auf diese Weise konserviert, um ihrer Tochter zu gegebenem Zeitpunkt die Geschichte des Ozeanplaneten zu vermitteln und sie auf ihre zukünftige Aufgabe als Königin ihres Volkes vorzubereiten.

Eine falsche Freundin (8) Bearbeiten

Malakat und Shersheba hören ein Gespräch ab, das die PRAXIS-Agenten mit ihrem Chef führen. Richter kanzelt Shelby ab. Er macht ihn verantwortlich für den Verlust des teuren Peilsenders und rät ihm, endlich Erfolge aufzuweisen, sonst hätte seine Karriere ein schnelles Ende. Malakat und Shersheba wissen aus diesem Gespräch, daß Neri wieder im Pazifik ist, und daß sie anscheinend mit Walen kommunizieren kann. Shersheba macht daraufhin einen Besuch auf ORCA, verpaßt angeblich abends das letzte Shuttle und wird von Dianne, inzwischen Commander von ORCA, eingeladen, über Nacht zu bleiben. Sie versucht, Jason zu umgarnen, Neris Aufenthaltsort zu erfahren. Am nächsten Morgen macht Jason, von seiner Mutter gedrängt, mit Shersheba eine Ausfahrt. Er soll ihr sich das Great Barrier Reef zeigen. Beim Tauchen täuscht Shersheba einen Unfall vor. Jason gelingt es nicht, sie zu retten. Sie ist anscheinend ertrunken. Er bittet Neri, nach Shersheba zu suchen. Neri findet die anscheinend Leblose auf dem Meeresboden und bringt sie nach oben. An Bord schlägt Shersheba die Augen wieder auf und als Malakat aus dem Nichts auftaucht, versucht Shersheba Neri in ihre Gewalt zu bringen. Neri gelingt es zu entkommen, doch sie weiß jetzt, daß Professor Malakat und Shersheba in Wirklichkeit Ozean-Menschen sind, also Leute von ihrem eigenen Planeten, die ebenfalls lange Zeit ohne zu atmen ohne Wasser leben können. Neris Mutter hatte sie vor einer großen Gefahr gewarnt. Doch Neri ahnte nicht, daß ihre eigenen Leute sie angreifen würden.

Die Jagd nach dem Goldenen Ankh (9) Bearbeiten

Jason macht sich Sorgen um Neris Sicherheit und bittet sie, ihre Insel zu verlassen und ihm auf die Farm seines Vaters zu folgen. Die beiden wissen jetzt, daß auch Malakat und Shersheba vom Ozean-Planeten kommen. Aber es ist nicht klar, was sie auf der Erde wollen, und warum sie sich gegen Neri so feindlich verhalten. Neri will noch einmal in die Unterwasserpyramide, um sich Ratschläge von ihrer Mutter zu holen. Inzwischen haben die Agenten Shelby und Hauser herausgefunden, daß Neri sich irgendwo auf ORCA oder zumindest in der Nähe befinden muß. Sie erscheinen wieder auf ORCA und durchsuchen alles. Winston, Brett und Cass versuchen, die Beweise für Neris Anwesenheit, d. h. die Aufzeichnungen in H.E.L.E.N., zu löschen. So werden die PRAXIS-Agenten wieder einmal an der Nase herumgeführt. In der Unterwasser-Pyramide erklärt Neris Mutter ihr, was es mit Malakat und Shersheba auf sich hat. Sie sind Anführer einer mächtigen Minderheit, die die Erde mit Gewalt besetzen wollen. Der Schlüssel zur Macht ist das Goldene Ankh, das sich noch in Neris Besitz befindet.

Die Geschichte von der Walfischfrau (10) Bearbeiten

Auf ihrer Flucht vor Malakat und Shersheba sind Neri und Jason wieder im Outback, in der Höhe in Australien, gelandet, wo Jakamarra bereits auf sie wartet. Er will Neri zu dem Ort führen, wo er das Goldene Ankh versteckt hat. Jakamarra hat eine starke Beziehung zu Neri, da seine Urahnen einst die Walfischfrau vor ihren Feinden versteckt haben, und weil die Walfischfrau ihnen das Licht gebracht hat, haben sie sie zu ihrer Königin gemacht. So ist es überliefert. Auf ORCA haben Cass und Brett den Computer von PRAXIS geknackt und erfahren so, wo sich Neri und Jason befinden. Dianne bittet Paul, Jason zu Hilfe zu kommen. Inzwischen haben sich nicht nur die PRAXIS-Agenten auf Neris Spur gesetzt, sondern auch Malakat und Shersheba, die immer noch auf der Suche nach dem Goldenen Ankh sind. Die PRAXIS-Agenten verfolgen Neri über eine Felswand. Als Hauser abzustürzen droht, wird die von Neri gerettet. Aber nun kann Shelby Neri festnehmen und er läßt sich auch von Paul, der mit einem Hubschrauber gelandet ist, nicht dazu bewegen, Neri freizulassen. Diese wirft Jason das Goldene Ankh zu, der fängt es auf und schwebt mit seinem Vater im Hubschrauber davon.

Betrogene Betrüger (11) Bearbeiten

Neri ist einem unterirdischen Bunker gefangen; sie wird immer schwächer, ihr fehlt das lebensnotwendige Wasser und das Sonnenlicht. Agentin Hauser, der Neri das Leben gerettet hat, setzt sich dafür ein, Neri menschlicher zu behandeln - vergebens. Mit einem Trick versuchen Malakat und Shersheba das Goldene Ankh zu bekommen. Sie spielen Jason vor, daß Neri nicht mehr in der Gewalt von PRAXIS, sondern bei ihnen ist und sie schlagen vor, Neri gegen das Goldene Ankh zu tauschen. Jason geht anscheinend auf das Angebot ein und kommt mit Brett zu dem vereinbarten Treffen am Strand, wo er von Malakat und der als Neri verkleideten Shersheba erwartet wird. Er legt das Ankh in den Sand. Shersheba reißt es an sich und läuft weg.

Gefangen im Bunker (12) Bearbeiten

Neri wird noch immer im unterirdischen Bunker von PRAXIS gefangengehalten. Sie ist bewußtlos und hat kaum eine Überlebenschance. Richter ordnet an, ihr das Medikament Clonozit zu geben, eine lebensverlängernde Droge, bei der Effizienz und Nebenwirkungen noch nicht erforscht sind. Jason und Brett verfolgen Malakat und Shersheba, die in die Unterwasser-Pyramide eingedrungen sind, um das Ankh zu aktivieren. Shalamorns Hologramm warnt Shersheba vor dem Mißbrauch des Ankh. Malakat findet heraus, daß das Ankh einer Aufladung bedarf, bevor es eingesetzt werden kann, und daß die dafür notwendige Energie in der Höhle im Outback schlummert, wo die Kinder sich versteckt hatten. Im unterirdischen Bunker versucht Hauser derweil vergeblich, die bewußtlose Neri zu retten. Da kommt Hilfe von Jason und Brett, die auf wundersame Weise auf dem Wasser auftauchen und Neri mit sich nehmen. Die Rettungsaktion ist gelungen, aber Neri gibt kein Lebenszeichen mehr von sich.

Wiederbelebungsversuche (13) Bearbeiten

Paul und seine Söhne haben Neri nach ORCA zurückgebracht, aber es war alles umsonst. Neri ist tot. Die Familie ist in großer Trauer. Die beiden Jungen beschließen, Neri in die Unterwasser-Pyramide zurückzubringen, und sie zu Füßen von Shalamorn aufzubahren. Malakat und Shersheba haben in der Höhle im Outback das Ankh regeneriert und wollen damit zurück in die Unterwasser-Pyramide, damit Shersheba ihre Herrschaft antreten kann. Dort treffen sie auf Jason und Brett, die Neri bereits aufgebahrt haben. Shalamorns Hologramm erscheint und fordert Shersheba auf, als künftige Herrscherin ihre Hand auf den heiligen Stein zu legen. Im letzten Moment reißt Jason Shershebas Hand weg und legt die Hand der toten Neri auf den Stein. Da geschieht das Unfaßbare: Neri erwacht. Die Kinder flüchten aus der Pyramide und beobachten, wie diese im Meeresboden versinkt. Die Familie Bates ist außer sich vor Freude, daß Neri wieder lebt. Sie gratulieren Neri zu ihrem Sieg über das Böse, aber Neri kann sich nicht freuen, sie hat das Gefühl, daß das Schlimmste erst noch bevorsteht.

Der Schlangenbiß (14) Bearbeiten

Winston ist auf Neris Insel gelandet. Er will mit Hilfe der Kinder auf der höchsten Erhebung der Insel eine Satellitenschüssel installieren, ein Überwachungsgerät für Neris Sicherheit. Beim Abstieg wird er von einer giftigen Schlange gebissen. Die Kinder versuchen, über Funk Hilfe von ORCA zu bekommen, doch es kommt keine Verbindung zustande, da wegen einer Generalüberholung von H.E.L.E.N. nur noch ein Notprogramm in Betrieb ist. Neri erinnert sich an ihre Kindheit, als ihr Vater ihr einmal eine Blüte gezeigt hat, die ein Heilmittel gegen alle Bißwunden von Tieren ist. Auf dem Ozean-Planeten ist das Wasser vergiftet, die Fische sterben, und die Bevölkerung leidet an Hunger. Mera, Neris Schwester und vorläufiges Oberhaupt des Planeten, ist in großer Sorge, weil Malakat und Shersheba die Leute aufhetzen, den Planeten Erde gewaltsam in Besitz zu nehmen.

Ein Geist erscheint (15) Bearbeiten

Jason hat Geburtstag und soll ihm mit Brett und Neri auf der Farm seines Vaters feiern. Leider wird Paul in einer wichtigen Angelegenheit abberufen und die Kinder bleiben mit dem Cowboy Luke allein auf der Farm. Sie setzen sich auf die Pferde und reiten durch die Gegend. Plötzlich sieht Neri die Erscheinung eines kleinen Mädchens in einem langen weißen Kleid. Nachts kann Neri nicht schlafen. Sie geht nach draußen und trifft das kleine Mädchen Emma - in einem weißen Kleid. Emma ist ein Geist. Vor mehr als 150 Jahren kam sie bei einem schrecklichen Brand ums Leben. Sie warnt Neri vor drohender Gefahr. Als plötzlich ein Feuer im Pferdestall ausbricht, retten Neri und Emma die Pferde und löschen den Brand. Auf dem Ozean-Planeten ist das Volk in Aufruhr, und Mera gelingt es nicht, die Leute zu beruhigen. Garron wiegelt die Ozean-Bewohner auf, die Regierung zu stürzen und unter der Führung von Shersheba und Malakat den Exodus zur Erde anzutreten.

Helen lernt das Lachen (16) Bearbeiten

Nach der Generalüberholung verhält sich H.E.L.E.N. noch etwas merkwürdig. Cass und Winston versuchen ihr beizubringen, was ein Witz ist. Damit sie etwas Abwechslung hat, bringt Jason Neri nach ORCA. Aber sie darf sich dort nicht sehen lassen, besonders nicht von Louis, weil dieser es sofort an PRAXIS verraten würde. Jason hat für Neri ein besonderes Essen gekocht, doch Neri kann sich nicht richtig freuen. Sie macht sich Sorgen um ihre Schwester Mera und kehrt zur Insel zurück. Unterwegs wird die von Malakats Leuten angegriffen. Jason und Brett kommen Neri mit dem Minifin zu Hilfe, so daß Neri entkommen kann. Shersheba läßt die Pyramide auf dem Ozean-Planeten stürmen. Die beiden alten Regenten übergeben Mera das Ankh, damit sie es zur Erde bringt, um es Neri zu übergeben. Als die Angreifer in die Pyramide eindringen, ist Mera nicht mehr da. Der alte Regent sprengt die Pyramide in die Luft. Auf ihrer Insel sieht Neri vor ihrem geistigen Auge das Feuer und läuft in großer Sorge mit Jason zum Strand. Sie spürt, daß die Unterwasser-Pyramide wieder aufgetaucht ist.

Meras Flucht zur Erde (17) Bearbeiten

Die Unterwasser-Pyramide ist wieder aufgetaucht. In ihrem Innerem analysiert H.E.L.E.N. eine starke Energiequelle, die jedoch noch nicht aktiv ist. Auf dem Ozean-Planeten konnte Mera ihren Verfolgern entkommen. Mit einem kleinen Raumschiff flieht sie zur Erde. Das Goldene Ankh hat sie bei sich. Im Pazifik wird sie jedoch schon von ihren Feinden erwartet, die versuchen, ihr das Ankh zu entreißen. Jason, Brett und Neri retten Mera aus der Gefahr. Mera erzählt vom schrecklichen Plan Malakats, die Polkappen der Erde zu schmelzen und den ganzen Planeten zu überfluten. PRAXIS-Agent Jake Shelby hat die Suche nach Neri noch nicht aufgegeben und will seinen Vorgesetzten Richter dazu bewegen, die Operation Sphinx wieder ein Angriff zu nehmen. Jetzt sind Neri und ihre Freunde nicht nur von Malakat und Shersheba, sondern auch von den PRAXIS-Agenten bedroht.

Das Wettrennen (18) Bearbeiten

Nach dem fehlgeschlagenen Angriff auf Mera sind Malakat und Shersheba wieder hinter den Schwestern und dem Ankh her. Jason hat Angst um Neri und Mera und möchte, daß sie sich irgendwo anders, am besten auf dem Festland, verstecken. Aber Neri hält ihre Insel für sicher. Sie erzählt Mera von ihrer Mutter und Mera würde gerne das Hologramm sehen und die Stimme ihrer Mutter hören. Aber die Unterwasser-Pyramide ist durch Malakats und Shershebas Truppen besetzt. Die Kinder wollen versuchen, sie irgendwie wegzulocken. Winston hat versucht, H.E.L.E.N. so zu programmieren, daß sie bei Fragen nach Pyramiden nur lexikalisches Wissen von sich gibt. Aber es mißlingt. Agent Shelby bedrängt H.E.L.E.N., so daß sie ihr Wissen betreffs der Unterwasser-Pyramide preisgibt. Brett fährt mit dem Boot zur Insel, um Neri und Mera vor PRAXIS zu warnen. Unterwegs wird er von Shersheba beobachtet. Sie weiß jetzt, auf welcher Insel sich die Schwestern aufhalten. Unterdessen veranstalten Louis und Ilona, die Neue auf ORCA, ein Wettrennen zur Cafeteria, bei dem Ilona haushoch gewinnt. Louis glaubt, daß das nicht mit rechten Dingen zugegangen ist.

Die Attacke (19) Bearbeiten

Agent Shelby will mit dem Minifin die Unterwasser-Pyramide erkunden. Dianne kann dies nicht verweigern und gibt ihm Jason als Piloten mit. Als sie in den Makograben abtauchen, erscheint Shersheba mit ihren Leuten vor ihnen. Jason will der Gefahr ausweichen und abdrehen, aber Shelby befiehlt ihm, näher an die Außerirdischen heranzufahren. Diese eröffnen mit ihren High-Tech-Handgelenkwaffen das Feuer. Das Minifin wird getroffen und stürzt in die Tiefe, da der Hauptantrieb beschädigt ist. Jetzt zittert Agent Shelby um sein Leben. Durch Shelbys GPS-Gerät kann Jason das Minifin wieder flott machen. Shersheba taucht auf Neris Insel auf und hofft, die beiden Mädchen dort zu finden. Neri und Mera gelingt es, sich vor dem Suchtrupp zu verstecken und das einzige, was Shersheba in die Hände fällt, ist die von Winston gebastelte Satellitenschüssel, die zur Überwachung der Insel dient und die Shersheba für ein Spielzeug der ORCA-Kinder hält. Außerdem kommt heraus: Ilona ist eine Spionin von Malakat, die auf ORCA eingeschleust wurde, um Jason und Brett auszuspionieren.

Die Geiselnahme (20) Bearbeiten

PRAXIS hat auf ORCA Atomwaffen stationiert. Neri befürchtet eine Eskalation der Gewalt und will mit Malakat verhandeln. Jason fürchtet, daß sie in eine Falle gerät und will zusammen mit Brett ein vorbereitendes Gespräch führen. Jason übermittelt die Bedingungen, unter denen Neri bereit ist, sich mit Malakat zu treffen. Neris Treffen mit Malakat findet an einem einsamen Strand statt. Als Beobachter ist nur Jason zugelassen. In einiger Entfernung warten Brett und Mera. Völlig unerwartet tauchen Shershebas Leute auf und überwältigen die beiden. Sie nehmen Mera gefangen und lassen Brett gefesselt an einem Baum zurück. Die Verhandlungen mit Malakat führen zu keinem Ergebnis. Neri ist fassungslos, als Malakat gesteht, den Tod ihrer Mutter mit Absicht herbeigeführt zu haben. Malakat ist skrupellos; er weiß, daß Neri ihre Schwester niemals opfern wird und bietet im Tausch gegen das Goldene Ankh ihre Freilassung an. Neri weiß, daß Malakat die Menschheit vernichten wird, sobald das Ankh in seinem Besitz ist. Wie soll sie sich entscheiden?

Der Rote Virus (21) Bearbeiten

Shersheba und Malakat haben Mera in ihrer Gewalt. Sie glauben, daß Neri ihnen im Tausch gegen ihre Schwester das Goldene Ankh überläßt. Der machtgierige Malakat hat durch Genmanipulation den "Roten Virus" erschaffen und auf dem Ozean-Planeten ausgesetzt, damit das Volk in Panik gerät und er mit Shersheba als Retter erscheinen kann und als Anführer der Invasion zur Erde. Mera verabscheut Malakat und auch Shersheba hat inzwischen ein gespanntes Verhältnis zu ihrem Berater und Mentor. Aber sie braucht ihn, um mit seiner Hilfe die Herrschaft auf der Erde zu übernehmen. Malakat verhöhnt und beleidigt Shersheba. Aus Rache oder um ihm die Macht zu beweisen, nimmt die das Reagenzglas mit dem Roten Virus und gießt die Flüssigkeit in den Pazifik. Neri hört Charley Schmerzensschreie und will ihm helfen. Aber Jason hält sie zurück. Er will nicht, daß Neri auch vergiftet wird.

Vor dem Countdown (22) Bearbeiten

Der Rote Virus, den Shersheba ins Wasser gegossen hat, breitet sich schnell aus. Alles Leben unter Wasser ist in größter Gefahr. H.E.L.E.N.'s Analyse ergibt, daß die Ozeane der Erde innerhalb von nur zwei Monaten total vergiftet sein werden. Shersheba versucht, mit dieser Maßnahme und mit Meras Gefangennahme Neri zu erpressen. Sie soll ihr das Goldene Ankh übergeben, dann kann Malakat damit die Pyramide aktivieren, den Roten Virus besiegen und ihr den Weg zur Herrschaft auf der Erde ebnen. PRAXIS sieht die Freisetzung des Roten Virus als Aggression der Außerirdischen und fordert den sofortigen atomaren Gegenschlag. Aber noch zögert die Präsidentin der Globalunion, die Feuer-Erlaubnis zu erteilen. Neri will ihre Schwester und den Ozean retten und mit dem Goldenen Ankh in die Höhle des Löwen gehen. Aber Jason fürchtet, daß sie ebenfalls gefangen genommen wird. Er will an ihrer Stelle mit Malakat und Shersheba verhandeln und Bedingungen stellen: Die Außerirdischen sollen die Pyramide verlassen, Neris Sicherheit und die Freilassung Meras sollen garantiert werden. Werden Malakat und Shersheba diese Bedingungen akzeptieren? Außerdem schöpft die PRAXIS-Agentin Hauser Verdacht gegen Ilona. Durch einen Zufall entdeckt Hauser, daß Ilona Kontakt zu Malakat herstellt und diesem einige Dinge berichtet, die auf ORCA vorgehen. Hauser verrät Ilona vorerst nicht an Richter und ihren Kollegen Shelby.

Der Countdown (23) Bearbeiten

Wegen des bevorstehenden Atomschlages gegen die Unterwasser-Pyramide sollen die nicht-miliärische Besatzung von ORCA und alle unter 16 Jahren evakuiert werden. Brett und Cass entziehen sich sich dieser Anweisung und versuchen, mit Jason und Neri Kontakt zu halten, die auf dem Weg zur Unterwasser-Pyramide sind. Malakat und Shersheba haben anscheinend nachgegeben und mit ihren Leuten die Pyramide verlassen. Neri will nun mit Hilfe des Ankh die Pyramide aktivieren. Louis konnte ebenfalls verhindern, daß er ORCA verlassen muß, weil er verrät, daß Hauser Ilonas Namen von der Liste streichen ließ. Daraufhin holen Richter und Shelby ihre Kollegin Hauser zu sich und lassen sich den Sachverhalt über Ilona erklären. Währenddessen laufen die Vorbereitungen für den Countdown, d. h. für den Abschuß des mit atomaren Sprengstoff bestückten Torpedos, weiter. Als Neri und Jason sind in der Pyramide befinden, müssen sie feststellen, daß Malakat sie betrogen hat. Er und seine Leute haben die Unterwasser-Pyramide nicht verlassen. Nun ist Shersheba am Ziel ihrer Wünsche und will mit Hilfe des Ankh die Macht ergreifen. Da wird der bevorstehende Atomschlag gemeldet und Malakat befiehlt seinen Leuten, sich in die Tiefe zurückzuziehen. Jason kann mit Neri und Mera nach draußen fliehen, während Dianne versucht, mit H.E.L.E.N.'s Hilfe den Countdown zu unterbrechen, was ihr zunächst nicht gelingt. Später aber startet nach dem Countdown aus irgendeinem Grund das Torpedo nicht. H.E.L.E.N. kann noch keine Auskunft darüber geben.

Das Eis schmilzt (24) Bearbeiten

Malakat und Shersheba sind jetzt im Besitz des Goldenen Ankh, das Neri bei der Flucht in der Unterwasser-Pyramide zurücklassen mußte. Malakat und Shersheba haben damit die Pyramide aktiviert. Doch was sie bewirken, ist nichts Gutes. Die Temperatur auf der Erde steigt um mehr als 10 Grad, die Polarkappen schmelzen und nach einem anfänglichen Erfolg gibt es im Kampf gegen den Roten Virus einen Rückschlag. Malakat ist nicht mehr in der Lage, die mutierte Form des Virus zu bekämpfen. Neri will noch einmal mit Malakat reden, um ihn an sein Versprechen zu erinnern. Aber der größenwahnsinnige Malakat ist nach einem Streit mit Shersheba total übergeschnappt und befiehlt, Neri zu töten. Durch einen Sprung ins Wasser kann sich Neri retten. Sie erzählt Jason und Mera, was passiert ist. Alle drei sind deprimiert, die Lage scheint hoffnungslos.

Die Blutprobe (25) Bearbeiten

Charley ist wieder gesund. Jason schließt daraus, daß er in seinem Blut Antikörper gegen den Virus gebildet hat. Mit Neris Hilfe entnimmt er Charley etwas Blut, um es zu analysieren. Inzwischen wurde ORCA von Malakat und Shersheba besetzt. Jede Verbindung zur Außenwelt ist unterbrochen. Die Offiziere von ORCA werden eingesperrt. Als Jason von seiner Exkursion zurückkommt, teilt er das Schicksal der anderen. Um Charleys Blut zu analysieren, kriechen Brett und Cass durch die Luftschächte ins Labor und verfahren genau nach Diannes Anweisungen. Dabei werden sie von Agentin Hauser unterstützt, die zu ihnen stößt. Sie stellen fest, daß wirklich Antikörper ins Charleys Blut sind, und daß man damit den Roten Virus bekämpfen kann. Shersheba erscheint plötzlich und nimmt ihnen die Ampulle ab. Sie glaubt sich am Ziel ihrer Wünsche, d. h. sowohl den Ozean-Planeten als auch die Erde zu retten und selbst Herrscherin über beide Planeten zu werden. Aber da ist der machtgierige Malakat im Wege. Er versucht, die Ampulle mit Charleys Blut an sich zu bringen, doch Shersheba kann entkommen. Mit einer Raumkapsel flieht sie aus der Pyramide in Richtung Ozean-Planet, um ihr Volk vor dem Verderben zu retten. Dort erwartet sie eine riesengroße Überraschung. Auf der Erde ist Malakat nun allein Herrscher über die Pyramide. Neri sieht nur einen Ausweg: die Pyramide zu zer'stören und sich selbst dabei zu opfern.

Die Königin (26) Bearbeiten

ORCA ist von Malakats Truppen besetzt. Shersheba hat Malakat das Mittel gegen den Roten Virus entrissen und ist zurück auf den Ozean-Planeten geflohen. Neri hat beschlossen, Malakat die Macht zu entreißen. Sie will die Pyramide zerstören, auch wenn sie selbst dabei zugrunde geht. H.E.L.E.N. gibt Neri den Hinweis, daß von der Höhle des Lichts im Outback ein Weg in das Herz der Pyramide führt. Nachdem Brett und Cass die Bewacher abgelenkt haben, fliehen Neri und Jason mit dem Hubschrauber ins Outback. In der Höhle wartet bereits Jakamarra auf sie und wünscht ihnen Glück. Dann gelangen sie ins Innere der Pyramide. Malakat läßt sich durch Neri und Jason nicht aufhalten, also muß Neri das Unabänderliche tun und die Pyramide vernichten und sich selbst und Jason opfern. In allerletzter Sekunde wird Neri zurückgehalten. Shersheba ist zurückgekehrt und hat die Shalamorn, Neris Mutter, mitgebracht, die von Malakat nur eingefroren wurde. Shalamorn bestraft Malakat für seine Untaten und spricht Shersheba und Garron, Malakats Gehilfen, frei, weil sie sich von Malakat abgewendet haben. In einer großen Zeremonie wird Neri als Prinzessin des Ozean-Planeten gekrönt. Shalamorn beschließt, daß Neri als Botschafterin zwischen den Bewohnern der Erde und des Ozean-Planeten auf der Erde bleiben soll. Wenig später küssen sich Neri und Jason am Strand von Neris Insel, während Shalamorn zusammen mit Brett und Mera, die Händchen halten, weggehen.

Info Bearbeiten

Nach vier Staffeln und 78 Folgen wurde die Serie "Ocean Girl" 1997 eingestellt. Der Grund dafür ist, daß der Disney Channel, der in den ersten drei Staffeln einer der größten Geldgeber war, nach der dritten Staffel ausgestiegen ist. Die vierte Staffel wurde mit einem Budget von knapp 10 Millionen Dollar (A$) fast komplett von Jonathan M. Shiff Productions Pty. Ltd. und der Australian Film Finance Corporation (AFFC) finanziert. Eine fünfte Staffel der Serie scheint im Augenblick eher unwahrscheinlich, aber möglich, da die letzte Folge "Die Königin" eine Fortsetzung immer noch möglich macht, ohne die Kontinuität zu unterbrechen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.